HeuteWochenendekompl. Programm

Start

Heute im Programm:

Hygienemaßnahmen

NEUE HYGIENEBESTIMMUNGEN: 3G-Regeln werden umgesetzt

Bitte beachtet, dass ab Freitag (20. August) im Kino UNION und im Freiluftkino Friedrichshagen ein entsprechender Nachweis (Geimpft, Genesen oder Getestet) vorzulegen ist.

Schülerinnen und Schüler sind von der 3G-Regel ausgenommen, da reicht der Schülerausweis als Nachweis.

Anerkannt werden bis zu 24 Stunden alte Schnelltests oder PCR-Tests. Deren Geltungsdauer wurde von 24 auf 48 Stunden verlängert.

Bei uns könnt ihr sicher Kino und Kultur genießen. Unsere Säle verfügen über moderne Lüftungsanlagen, welche auf 100% Frischluft laufen.

Weitere Infos zu den Hygieneregeln findet ihr HIER

Ostberlin Poetry Slam Oktober 2021

Am 16.10.2021 um 20:30 Uhr 

Tief im Osten der Stadt, wo die Straßen noch nach Ketwurst duften und die Häuser den Charme von asbestbehafteter Platte ausdünsten… Was für ein Quatsch. Ostberlin hat keinen Grund, sich zu verstecken, und der Ostberlin Poetry Slam schon gar nicht! Ortwin Bader-Iskraut und Jesko Habert bringen einmal im Jahr eine exklusive Best-Of Riege von allen Himmelsrichtungen in den geographischen Osten der Hauptstadt. Im latent unsozialistischen Wettbewerb erwecken Dichter und Storytellerinnen die Leinwände des Kino Unions an einem einmaligen Abend zu ganz neuem Leben. Weitere Infos und Slam-Veranstaltungen, unter: kiezpoeten.com

  • Doors: 20:00 Uhr
  • Beginn: 20:30 Uhr
  • Tickets: 13€ / 8€ (ermäßigt)

Herzkasper - Musikalische Lesung mit Dirk Zöllner

Am 30.10.2021 um 19.00 Uhr

Ein Künstler sucht seine Mitte. Zwischen Kopf- und Lendenbereich findet der Musiker sein Herz und begibt sich mit ihm ins Zwiegespräch. Dank der Aufmerksamkeit beginnt es zu wachsen. Er befreit sich von kopfgesteuerten Korsetten und gibt sich der Liebe hin.

Die beiden parlieren über das Leben als »freischaffender Überlebenskünstler« mit all seinen Höhen und Tiefen. Herz oder Zahl? Ist materieller Besitz überhaupt von irgendeiner Bedeutung? Ist seelisches Ungleichgewicht Voraussetzung für künstlerischen Erfolg? Ab wann ist eine psychische Abweichung noch Ausdruck von Individualität oder schon eine Krankheit? Bis zu welchem Alter ist ein unbeschwertes Hippie-Dasein eigentlich durchzuhalten? Wie schaffen es Musiker, ohne Konzerte und Auftritte nicht in eine Art postkoitale Depression abzugleiten? Was macht die Corona-Krise mit Künstlern und Publikum?

Diese herzerfrischenden und herzgesteuerten philosophischen und zeitdokumentarischen Betrachtungen eines optimistischen Träumers kämen nicht von Dirk Zöllner, wenn es darin nicht zuallererst um Musik und Musiker ginge. Und all seine tönenden Bekannten und Verwandten aus zumeist ostdeutschen Landen, als da wären Die Puhdys, Silly, Angelika Mann, André Herzberg, Dirk Michaelis, Julia Neigel und viele mehr. Ihnen allen wird Platz gemacht: in seinem Herzen, das mindestens so groß ist wie ein Alt-Köpenicker Eisbein.

Alle Infos, Trailer & Tickets: