HeuteWochenendekompl. Programm

Start

Heute im Programm:

Hygienemaßnahmen

NEUE HYGIENEBESTIMMUNGEN: 3G-Regeln werden umgesetzt

Bitte beachtet, dass im Kino UNION und im Freiluftkino Friedrichshagen ein entsprechender Nachweis (Geimpft, Genesen oder Getestet) vorzulegen ist.

Schülerinnen und Schüler sind von der 3G-Regel ausgenommen, da reicht der Schülerausweis als Nachweis.

Anerkannt werden bis zu 24 Stunden alte Schnelltests oder PCR-Tests. Deren Geltungsdauer wurde von 24 auf 48 Stunden verlängert.

Bei uns könnt ihr sicher Kino und Kultur genießen. Unsere Säle verfügen über moderne Lüftungsanlagen, welche auf 100% Frischluft laufen.

Weitere Infos zu den Hygieneregeln findet ihr HIER

Reisevortrag: Eva Strehler - Hin und weg

Freitag, 29.10., 20:30 Uhr, Alter Saal

Fünfeinhalb Monate mit dem Motorrad durch die USA – Eva Strehler hat sich diesen Traum erfüllt. Dass sie nicht viel Geld hatte, hielt sie nicht ab. Auf ihrer Fahrt durch 36 Staaten übernachtete sie im Zelt, in Vorgärten, unter Yacht Clubs, in Trucks und bei Menschen, die ihr Obdach boten. Von Höhen und Tiefen der Reise, von atemberaubender Natur und Verlorensein im weiten Schlamm von Utah erzählt Eva Strehler in ihrem Vortrag. 

Weitere Informationen unter https://eva-hin-und-weg.de

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Herzkasper - Musikalische Lesung mit Dirk Zöllner

Samstag, 30.10., 19:00 Uhr, Alter Saal

Ein Künstler sucht seine Mitte. Zwischen Kopf- und Lendenbereich findet der Musiker sein Herz und begibt sich mit ihm ins Zwiegespräch. Dank der Aufmerksamkeit beginnt es zu wachsen. Er befreit sich von kopfgesteuerten Korsetten und gibt sich der Liebe hin.

Die beiden parlieren über das Leben als »freischaffender Überlebenskünstler« mit all seinen Höhen und Tiefen. Herz oder Zahl? Ist materieller Besitz überhaupt von irgendeiner Bedeutung? Ist seelisches Ungleichgewicht Voraussetzung für künstlerischen Erfolg? Ab wann ist eine psychische Abweichung noch Ausdruck von Individualität oder schon eine Krankheit? Bis zu welchem Alter ist ein unbeschwertes Hippie-Dasein eigentlich durchzuhalten? Wie schaffen es Musiker, ohne Konzerte und Auftritte nicht in eine Art postkoitale Depression abzugleiten? Was macht die Corona-Krise mit Künstlern und Publikum?

Diese herzerfrischenden und herzgesteuerten philosophischen und zeitdokumentarischen Betrachtungen eines optimistischen Träumers kämen nicht von Dirk Zöllner, wenn es darin nicht zuallererst um Musik und Musiker ginge. Und all seine tönenden Bekannten und Verwandten aus zumeist ostdeutschen Landen, als da wären Die Puhdys, Silly, Angelika Mann, André Herzberg, Dirk Michaelis, Julia Neigel und viele mehr. Ihnen allen wird Platz gemacht: in seinem Herzen, das mindestens so groß ist wie ein Alt-Köpenicker Eisbein.

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Salzburg im Kino: LA BOHÈME (2012)

Sonntag, 31.10., 15:30 Uhr, Alter Saal

Man mag es kaum glauben, aber in der 100-jährigen Geschichte der Salzburger Festspiele ist ausgerechnet Puccinis populärste (und herzzerreißendeste) Oper noch nie aufgeführt worden. Mit La Bohème brach der damalige Intendant Alexander Pereira (2012-2014) den Puccini-Bann, und das gleich mit einer Galabesetzung (FAZ). Selten sah man jemanden so schön in der Oper sterben wie Anna Netrebko als Künstlermuse Mimi, selten hielt jemand so hingebungsvoll ihre Hand dabei wie der polnische Tenor Piotr Beczala. Die SZ schrieb: Ein Novum in der Festspielgeschichte!

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Bolschoi Ballett: SPARTAKUS

Sonntag, 07.11.2021, 16:00 im Alten Saal

Im antiken Rom werden Spartakus, ein thrakischer Soldat, und seine Frau Phrygia von dem römischen Feldherrn Crassus gefangen genommen. Fortan wird Spartakus gezwungen als Gladiator in der Arena zu kämpfen und einen seiner Freunde zu töten. Insgeheim plant er einen beispiellosen Aufstand…

Spartakus ist ein spektakuläres Ballett von epischem Ausmaß zu Aram Chatschaturians großartiger Musik. Grigorowitschs Spartakus wurde 1968 am Bolschoi erstmalig inszeniert und gehört seitdem zu den Vorzeigestücken des Bolschoi-Balletts. Diese beeindruckende Produktion ist eine Glanzleistung der männlichen Tänzer des Bolschois.

LIVE AUS MOSKAU


Alle Infos, Trailer & Tickets:

Mitra - Teampremiere In Anwesenheit

Sonntag, 14.11., 17:45 Uhr, Neuer Saal 

Teampremiere in Anwesenheit von Hauptdarstellerin Jasmin Tabatabai und weiteren Gästen

Vor 37 Jahren wurde die junge Mitra im Iran hingerichtet. Das ist nichts, was eine traumatisierte Mutter je vergessen könnte und da bildet auch Haleh (Jasmin Tabatabai) keine Ausnahme, selbst wenn die Wissenschaftlerin mittlerweile in den Niederlanden lebt. Doch dann tritt Leyla unerwartet in ihr Leben und bringt die Erinnerungen an Mitra mit noch größerer Wucht zurück. Denn auch wenn Haleh nicht sicher ist, weil sie die Frau, die ihre Tochter verraten hat, nie gesehen hat, glaubt sie Leyla an ihrer Stimme zu erkennen. Um Vergeltung zu üben, kommt die Ältere der jüngeren Frau, die mittlerweile selbst eine liebende Mutter ist, als Landesgenossin näher. Vielleicht sogar näher, als sie beabsichtigt hat.

Alle Infos, Trailer & Tickets: